• 19. September 2021 - ab 16:00 Uhr,

    Kontinuität und Wandel – Eine Kunstausstellung von Eva Maria Lauffer, in Höchstädt

  • aktuell verfügbare Plätze: 15
    Ticketpreis:

    Beschreibung:
    Kontinuität und Wandel
    Unter den o.g. Leitbegriffen zeigt die Malerin Eva Maria Lauffer einige ausgewählte Motiv-Werk-Gestaltungskomplexe (Ölbilder, Pastelle, Mischtechniken etc.) aus verschiedenen Jahrzehnten ihres künstlerischen Schaffens; teils sind es Gegenüberstellungen „früher – später“, teils Abwandlungen ein- und desselben inhaltlichen, formalen und farbigen Motivs.

    Veranstaltungsort: Schloss Höchstädt, Herzogin-Anna-Straße 52, 89420 Höchstädt a.d.Donau

    Öffnungszeiten: Sonntag 19.09 bis Sonntag 17.10.2021, täglich außer montags von 09:00 bis 18:00 Uhr

    Am Wochenende 16. und 17. Oktober ist die Künstlerin zwischen 13:00 und 17:00 Uhr in der Schlosskapelle anwesend.

    Leider musste die Laufzeit der Ausstellung gekürzt werden, da Schloss Höchstädt eine Woche früher als geplant schließt.

    Eintritt frei



  • 1. Oktober 2021 - ab 9:00 Uhr,

    Ausstellung Denzel-Kapellen, in Dillingen a.d.Donau

  • aktuell verfügbare Plätze: ∞
    Ticketpreis:

    Beschreibung:
    Wer kennt Sie nicht? Die sieben Kapellen der Siegfried und Elfriede Denzel Stiftung. Bestaunen Sie in dieser Ausstellung die Original-Modelle der Architekten und erfahren Sie mehr über dieses einzigartige Projekt im Donautal.

    Öffnungszeiten der Schalterhalle der Sparkasse Dillingen: Montag 09:00-16:30 Uhr /  Dienstag 09:00-16:30 Uhr / Mittwoch 09:00-12:30 Uhr / Donnerstag 09:00-18:00 Uhr / Freitag 09:00-15:30 Uhr

    Gesamtdauer der Ausstellung: von 01. bis 22. Oktober 2021

    Eintritt frei



  • 8. Oktober 2021 - ab 20:00 Uhr,

    I ben am Bach aufgwaxa – ein volksmusikalischer Abend, in Bachhagel

  • aktuell verfügbare Plätze: ∞
    Ticketpreis: 12,00 €

    ermäßigt 10,00 €

    Beschreibung:
    Bei “I ben am Bach aufgwaxa“ gibt es zur humorvollen, authentischen Moderation des Wertinger Urgesteins und Ehrenbürgers Alfred Sigg, die Musikbeiträge des „Mozart-Trio“ und des Ensembles „Vierklang“ aus der Musikschule Wertingen. Manfred-Andreas Lipp (Klarinette/Gesang/Leitung), Sabrina Steinle (Klarinette), Sandra Bihlmeir (Bass-Klarinette), Stefanie Saule (Akkordeon/Steirische Harmonika) und Rudolf Heinle (Bass) musizieren seit Jahren zusammen und spielen u. a. Beethovens „Mödlinger Tänze“ und Volksmusik aus Handschriften des Wertingers Ernst Kreuzer  im Arrangement „Alle Neune“ von Dieter Mörtl (Zusamaltheim).

    In kleinen Einlagen bringen Manfred-Andreas Lipp und Steffi Saule Ausschnitte des „Bachtal-Liedes“ zum Vortrag, das der Schullehrer, Musiker und Komponist Benedikt Leble während der Schulzeit des späteren Herzfelder-Bauern Andreas Lipp (1909-1980) in Oberbechingen gedichtet und mit einer eigenen Melodie versehen, mit seinen Schülern gesungen hatte. Während seiner Kindheit begleitete dieses Lied auch Manfred-Andreas Lipp in seiner Volksschule unter Lehrerin Johanna Wiedemann (Unterbechingen) und im Kinderchor von Oberlehrer und Kirchenmusiker Otto Müller in dem kleinen Bachtal-Dorf Oberbechingen.

    Kartenvorverkaufsstelle: Musikschule Wertingen, Tel. 08272/4508 oder info@musikschulewertingen.de
    Veranstaltungsort: Brauereistadel, Kirchplatz 4, 89429 Bachhagel